Die Handlung von Kindern in einem Kontext mit deren Entwicklung zu stellen, hilft uns dabei im pädagogischen Alltag auf jedes Kind individuell eingehen zu können. Aber was heißt das?

Es geht darum Erkenntnisse der Entwicklungspsychologie in den pädagogischen Alltag zu integrieren. Die Idee der praktisch angewandten Entwicklungspsychologie ordnet sehr alltagsnah das Verhalten und die Fähigkeiten von Kindern in ihre individuelle Entwicklung ein. und hilft dabei neue pädagogische Handlungsweisen zu entdecken.

Gerade in den ersten drei Lebensjahren passiert entwicklungspsychologisch betrachtet am meisten bei Kindern. In dieser Phase ist es umso wichtiger, sehr sensibel auf den individuellen Entwicklungsverlauf der Kinder zu schauen, um ihnen die besten Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten.

Die Teilnehmenden sollen sensibel die individuelle Entwicklung der Kinder einschätzen können und die (heil-)pädagogischen Angebote gemäß der nächsten Zone der Entwicklung planen.

Sie haben die Möglichkeit, sich folgende Kompetenzen zu erarbeiten:
  • entwicklungspsychologische Zusammenhänge fundiert beschreiben,
  • Beobachtungs- und Dokumentationsstrategien bzgl. der Entwicklung eines Kindes kennen,
  • auf der Grundlage eines Verständnisses der Zone der nächsten Entwicklung heilpädagogische Interventionsmöglichkeiten ableiten,
  • Entwicklungsverläufe in einem multiprofessionellen Team analysieren
  • die eigene Rolle reflektieren,
  • individualisierte pädagogische Angebote für Kinder so gestalten, dass das Erreichen der Zone der nächsten Entwicklung gefördert wird.
Entwicklungslogisches Handeln im Krippenalltag
Kurs-Nr.:
23 O 4
 
 
Referentin:
Laura Wurzel
Termin:
Samstag, 21. Januar 2023, 09.00-17.00 Uhr
Samstag, 04. Februar 2023, 09.00-12.30 Uhr
Anmeldung bitte bis:
16. Dezember 2022
Umfang:
12 Einheiten
Max. Gruppengröße:
20
Zielgruppe:
HeilpädagogInnen und andere pädagogische Fachkräfte
Veranstaltungsformat:
Online
Kosten:
BHP-Mitglieder 145,00 €
Nichtmitglieder 190,00 €