Inklusion und Teilhabe-Sicherung für alle Kinder sind hochkomplexe Aufgaben im heilpädagogischen Alltag mit Kindern, die aus unterschiedlichen Gründen – Behinderungen, Verhaltensbesonderheiten, kommunikativen Herausforderungen – in Gefahr sind, von kindlichen Aktivitäten in der Gleichaltrigengruppe ausgeschlossen zu werden. Zum anderen arbeiten wir in Institutionen, die immer noch auf der Suche sind, die Idee der Inklusion umzusetzen.

Hilfreiche Impulse finden wir in der gruppentherapeutischen Methode des Kinderpsychodrama: In strukturierten und verlässlichen Kleingruppenangeboten können wir Kinder im Rollenspiel fördern und begleiten und dabei die Herausforderungen für jedes Kind individualisieren, gleichzeitig mit den Kindern soziale Kompetenzen aufbauen und stabilisieren. Über das Spiel in der Gruppe erleben die Kinder sich als selbstwirksam und als attraktive Spielpartner, und werden von den anderen Kindern auch als solche wahrgenommen. Sie erleben, dass ihre individuellen Themen und Bedürfnisse im Spiel ihren Platz finden und dass Konflikte gelöst werden können. So können Erfahrungen aus der heilpädagogischen Gruppe auch in den Alltag übertragen werden.

Sie lernen das Kinderpsychodrama als heilpädagogische Methode kennen, mit einem fokussierten Blick auf Möglichkeiten der Teilhabe aller Kinder in der Peer-Gruppe.

Impulse aus dem Kinderpsychodrama für die inklusive Arbeit in KiTa und Hort/Grundschule
Kurs-Nr.:
23 O 17
 
 
ReferentIn:
Gabriele Weiss | German Widmann
Termin:
Dienstag, 28. Februar 2023, 17:00-19:00 Uhr
Bitte Anmeldung bis:
3. Februar 2023
Zielgruppe:
HeilpädagogInnen und andere pädagogische Fachkräfte
Max. Gruppengröße:
50
Format:
Online
Kosten:
BHP Mitglieder 35,00 €
Nichtmitglieder 60,00 €