Marte Meo, UK, PECS, Profilarbeit, TEACCH-Ansatz und mehr

Sie werden in diesem Modul einen Überblick über die zur Verfügung stehende Methodenvielfalt erhalten. Mit einigen Methoden werden wir uns detailliert befassen. Wichtig sind bei der Methodenauswahl eine individuelle Wahrnehmung der Ressourcen des betroffenen Menschen und seines Umfeldes und eine ebenso individuelle Ausrichtung auf den Menschen und sein Umfeld.

Der TEACCH-Ansatz gehört zu den gängigen Handlungskonzepten in Bezug auf Menschen aus dem Autismus-Spektrum und lässt sich mit den Aspekten der Strukturierung, der Rhythmisierung und der Visualisierung von Abläufen konstruktiv für heilpädagogisches Handeln nutzen.

Ebenso gängig ist das videogestützte Arbeiten nach Marte Meo – eine Methode, die die Erfassung der Ressourcen eines Menschen beinhaltet sowie Entwicklungsbotschaften eines ggf. auffälligen Verhaltens zu verstehen. Marte Meo ermöglicht es, Entwicklung aus eigener Kraft zu aktivieren und eine Begleitung der Entwicklungsschritten.

Die UK – Unterstützte Kommunikation inklusive PECS – bietet vielen eingeschränkt oder nicht sprechenden Klientinnen und Klienten die Möglichkeit, einen Zugang zur Interaktion zu finden und ein Mittel zur Kommunikation zur Verfügung zu haben.


Die Profilarbeit intendiert, sich als Fachfrau / Fachmann im System zu vertreten.

Darüber hinaus werden andere gängige sowie kritisch betrachtete methodische Konzepte des fachlichen Handelns thematisiert: Applied Behaviour Analysis (ABA), Autismusspezifische Verhaltenstherapie (AVT) u. a.

Sie haben die Möglichkeit, sich folgende Kompetenzen zu erarbeiten:
  • den TEACCH-Ansatz in seinen theoretischen Grundlagen erläutern,
  • Ideen zur Visualisierung und Strukturierung von Abläufen entwickeln,
  • videogestützt Ressourcen eines Klienten erkennen,
  • videogestützt Entwicklungsbotschaften hinter schwierigem Verhalten und mögliche Entwicklungsschritte erkennen,
  • einen Überblick erhalten über einen PECS Ablauf,
  • Möglichkeiten der UK kennenlernen,
  • Profilerstellung mit und für Klientinnen und Klienten kennenlernen,
  • aus der Theorie in die Praxis: praktische Ideen für Einzel- wie Gruppensettings kennenlernen, ausprobieren und für heilpädagogisches Handeln reflektieren
  • verschiedene methodische Ansätze für die Arbeit mit Menschen des Autismus-Spektrums kennenlernen.
Methodenvielfalt | Marte Meo, UK, PECS, Profilarbeit, TEACCH-Ansatz und mehr
Kurs-Nr.:
22 W 7.3
 
 
Referentinnen:
Frederike Faber | Heike Zett
Termin:
Freitag, 23. September 2022, 13:00-20:00 Uhr
Samstag, 24. September 2022, 09:00-16:00 Uhr
Umfang:
14 Einheiten
Anmeldung bitte bis:
19. August 2022
Zielgruppe:
HeilpädagogInnen
Max. Gruppengröße:
18
Verpflegung:
Tagungsverpflegung ist in den Kosten enthalten
Veranstaltungsort:
Dormagen
Kosten:
BHP-Mitglieder 260,00 €
Nichtmitglieder 330,00 €